© Soeren Stache

Ratiopharm Ulm kassiert nächste Niederlage im Eurocup

Monaco (dpa) – Ratiopharm Ulm bleibt im Basketball-Eurocup sieglos. Der Bundesligist verlor am Mittwochabend beim französischen Vizemeister AS Monaco mit 65:82 (38:35) auch das vierte Spiel im zweithöchsten europäischen Wettbewerb. Spielentscheidend war ein katastrophales Schlussviertel.

Die junge Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic leistete sich im vierten Viertel zu viele Ballverluste und fand dadurch in der Offensive keinen Rhythmus mehr. 26:10 verloren die Gäste den letzten Spielabschnitt. Die 1954 Zuschauer sahen bis dahin eine ausgeglichene Partie. Aufbauspieler Killian Hayes war bei Ulm mit 15 Punkten bester Werfer. Der erst 18-jährige Franzose leistete sich aber auch sechs Ballverluste.

Die Ulmer bleiben nach der Niederlage am Tabellenende der Gruppe A. Am 29. Oktober ist der israelische Club Maccabi Rischon LeZion zu Gast in Neu-Ulm. Bereits am Sonntag geht es in der Bundesliga gegen die Skyliners Frankfurt weiter.