Rechtsrockkonzert: Landkreis will es wieder verbieten lassen

Mit dem geplanten Rechtsrockkonzerten in Themar am Wochenende will sich das Landratsamt Hildburghausen nicht abfinden und hat Beschwerde gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Meiningen eingereicht. In der Begründung wurde noch einmal auf die bestehenden Gefahren für geschützte Vögel hingewiesen. Wie berichtet hatte das Landratsamt aus diesem Grund die Veranstaltung verboten, woraufhin das Verwaltungsgericht das Verbot kippte. Nun muss das Oberverwaltungsgericht Weimar entscheiden, ob die Veranstaltung stattfinden darf. Der Landkreis Hildburghausen macht nicht als einziger mobil gegen das Konzert. Wie die Polizei mitteilte, sind mehrere Versammlungen am Wochenende angemeldet.