© Tom Weller

Regen und Schneematsch sorgen für glatte Straßen in Bayern

München (dpa/lby) – Autofahrer müssen sich in Bayern auf teils glatte Straßen einstellen. Neuschnee an den Alpen sorge in der Nacht auf Sonntag bis ins Flachland für Glätte durch Schneematsch, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Auch in den nördlichen und östlichen Mittelgebirgen fällt den Angaben zufolge am Samstag oberhalb von 600 bis 800 Metern bis zu fünf Zentimeter Neuschnee und es wird entsprechend glatt.

Die Meteorologen warnten außerdem bayernweit vor Glätte durch gefrierende Nässe. Die Temperaturen sinken in der Nacht auf Sonntag auf drei Grad am Bodensee und minus sieben Grad im Vogtland.

Am Sonntag bleibt es kühl bei Höchsttemperaturen von einem Grad im Mittelgebirge und neun Grad am Untermain. Am Alpenrand sind nach DWD-Angaben zu Beginn des Tages noch dichte Wolken zu sehen, ansonsten ist es sonnig. Dazu weht ein starker bis stürmischer Wind aus Nordosten. Sonnig und sehr windig bleibt es laut DWD auch zum Start der neuen Woche.