REGIOMED: Coronasituation entspannt sich leicht

Parallel zu den sinkenden Corona-Zahlen in der Region hat sich auch die Situation in den Regiomed-Kliniken entspannt. Wie Hauptgeschäftsführer Schmidtke heute / gestern (11.2.) in einem Pressegespräch erklärt hat, werden derzeit noch 63 Covid-positive Patienten in den Einrichtungen des Verbunds behandelt. Sieben davon liegen auf den Intensivstationen, von ihnen werden vier beatmet. Die Zahlen zeigen zwar laut Schmidtke, dass die Belastungen durch die Corona-Pandemie spürbar zurückgehen. Trotzdem gibt es abgesehen von Neustadt bei Coburg noch in allen Regiomed-Krankenhäusern Covid-Patienten. Jetzt wird an einem Konzept gearbeitet, wie man stufenweise wieder zu einem Regel- und Normalbetrieb zurückkommen kann. Mutationen wurden bisher in keinem der Krankenhäuser nachgewiesen.