REGIOMED im Schwarzbuch der Steuerzahler

Mit seinem Schwarzbuch prangert der Bund der Steuerzahler Jahr für Jahr besonders hohe Ausgaben von Bund, Ländern und Kommunen an. Heute wurde das neue Buch veröffentlicht. Enthalten auch der Klinikverbund REGIOMED, Träger sind die Stadt Coburg und die Landkreise Coburg, Lichtenfels, Sonneberg und Hildburghausen. Unter anderem geht es um den Betriebsverlust des Verbunds aus dem Jahr 2018 – unter dem damaligen Hauptgeschäftsführer Bovelet. Es stand ein Minus von gut 25 Millionen Euro zu Buche. Im Fokus der Kritik des Schwarzbuchs stehen u.a. hohe Rechts- und Beratungskosten, die neue Zentralküche, Planungen für einen Seniorencampus auf dem Gelände der Alten Post in Coburg und das Thema Klinikneubau auf dem BGS-Gelände. Wie berichtet konnte der Klinikverbund sein Minus seit 2018 deutlich abbauen.

 

Mehr Infos: hier.