Regiomed meldet weniger Corona-Patienten

Bei den Corona-Patienten gibt es in den REGIOMED-Kliniken eine leichte Entspannung. Das hat Hauptgeschäftsführer Schmidtke in einer Pressekonferenz mitgeteilt. Demnach werden in den Regiomed-Krankenhäusern in Coburg, Neustadt, Sonneberg, Neuhaus, Hildburghausen und Lichtenfels aktuell 105 Patienten auf den Normalstationen behandelt, 13 auf der Intensivstation. Sechs von ihnen müssen beatmet werden. (Stand Mittwochnachmittag). Zuletzt waren es über 150.