Regiomed nimmt Besuchsverbot zurück

Der Klinikverbund Regiomed nimmt das seit heute geltende Besuchsverbot für seine Wohnheime und Seniorenzentren im RadioEINS-Land zurück. Ab Montag sind Besuche wieder möglich.

Damit will Regiomed verhindern, dass die Bewohner der Einrichtungen in der schweren Lock-Down-Zeit sozial komplett isoliert werden und vereinsamen. Die neue Regelung besagt nun, dass jeder Bewohner pro Tag ein Mal Besuch bekommen darf, zu festgelegten Zeiten und nach vorheriger Anmeldung bei der Heimleitung. Vor Ort gelten dann unter anderem Maskenpflicht und weitere Hygieneregeln. Außerdem werden die Kontaktpersonen der Bewohner auf zwei begrenzt. Oberstes Ziel sei der Schutz der Bewohner und des Personals, so ein Sprecher von Regiomed. Die Maßnahmen können bei einer veränderten Infektionslage jederzeit angepasst werden.