Regiomed nimmt neue Rettungswagen in Betrieb

Regiomed hat zwei neue Rettungswagen in Betrieb genommen. Sie haben eine halbe Million Euro gekostet und sollen ältere Fahrzeuge der Rettungswachen Sonneberg/Schalkau und Hildburghausen/Eisfeld ersetzen. Die Rettungswagen sind laut dem Gesundheitsverbund nicht nur top-modern ausgestattet, was die medizinischen Belange angeht. Mit elektro-hydraulischen Tragen erleichtern sie auch die Arbeit der Besatzung. Tragestühle mit Raupenantrieb machen es leichter, Patienten über Treppen zu transportieren.