REGIOMED: trotz Corona einiges erreicht

Der Klinikverbund REGIOMED schaut trotz der Pandemie auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Neben der Pandemiebewältigung wurden verschiedene Projekte angestoßen und umgesetzt, um die medizinische Versorgung in der Region zu sichern.

So wurden am Standort in Coburg etwa das Lungenzentrum gegründet und die hauseigenen Apotheken zusammengeführt. In Neuhaus am Rennweg entstand eine Kurzzeitpflege mit 26 Betten. Am Standort in Lichtenfels wurde die Akutgeriatrie in Betrieb genommen, in Hildburghausen die geriatrische Rehabilitation. Die geriatrische Reha in Neustadt bekam zusätzliche Betten. Nicht zuletzt wurde auch der Weg für den Neubau des Klinikums in Coburg frei gemacht. Das Mammutprojekt soll eine halbe Milliarde Euro kosten.