Regiomed Verluste – Aufsichtsratchef Meißner fordert Analyse

Was hat es mit dem erwarteten Millionenverlust bei Regiomed auf sich? Der Chef des Aufsichtsrates, der Lichtenfelser Landrat Meißner, hat dem Coburger Tageblatt mitgeteilt, dass in jeder Aufsichtsratssitzung oder Gesellschafterversammlung die wirtschaftlichen Zahlen vorgestellt worden seien. Diese seien im Laufe des Jahres bis zur schwarzen Null nach unten korrigiert worden, so Meißner. Bekannt wurde der Verlust erst in einer Sitzung Anfang November. Meißner fordert nun eine schnelle Analyse der Zahlen. Wie berichtet unterhält Regiomed Kliniken, MVZs, Seniorenheime, Einrichtungen für psychisch Kranke und ist für den Rettungsdienst im Kreis Sonneberg zuständig.