Region bei Jugend Forscht stark vertreten

Sind konventionelle Waschmittel besser als ökologische? Funktioniert 3D-Druck auch im Vakuum? Oder: Wie kann der Mensch in Zukunft auf dem Mars leben? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Schüler aus dem RadioEINS Land beim diesjährigen Jugend Forscht-Wettbewerb. Allein aus dem Raum Coburg gehen 25 junge Forscher an den Start. Ab dem 21. Februar präsentieren die Schüler ihre Projekte einer Jury. Vertreten aus Coburg sind in diesem Jahr die Gymnasien Casimirianum, Ernestinum und Alexandrinum, sowie das Arnold-Gymnasium in Neustadt.