© Bernd Weissbrod

Regisseur Konwitschny war als Kind von Waffen fasziniert

München (dpa) – Der deutsche Starregisseur Peter Konwitschny (73) war als Kind fasziniert von Waffen. «Ich hatte ein Luftgewehr», sagte Konwitschny dem «Münchner Merkur» (Freitag). Der Sekretär seines Vaters, des Dirigenten Franz Konwitschny, habe ihm beigebracht, auf welche Vögel er habe schießen dürfen. «Mittlerweile besitze ich natürlich keine Waffe mehr», fügte Konwitschny hinzu. Er könne aber verstehen, wieso Menschen auf die Jagd gehen. «Man bringt den Tod. Das ist eine Art Allmachtsfantasie.» Der 73-Jährige zählt zu den bedeutendsten Regisseuren in Deutschland. Mit der Operette «Der tapfere Soldat» von Oscar Straus debütiert er am Münchner Gärtnerplatztheater. Premiere ist am 14. Juni.