Rekordhaushalt in Rödental

Zehn Millionen Euro will Rödental dieses Jahr investieren – eine absolute Rekordsumme für die Stadt im Kreis Coburg. Sieben Millionen davon sind allein für die Sanierung der Schulen gedacht, z.B. der Grundschule Einberg und der Mittelschule Oeslau. Auch in die Bereiche Baugrunderwerb und Feuerwehr soll viel Geld fließen. Der Haushalt in Höhe von 38,5 Millionen Euro wurde abgesegnet. Rödental konnte in den letzten Jahren weiter Schulden abbauen. Steuererhöhungen wird es auch dieses Jahr nicht geben, dafür eine neue Kooperation. Die Stadtwerke Rödental beteiligen sich an der Hexa.Kon GmbH, das ist eine Kooperationsgesellschaft nordbayerischer Versorgungsunternehmen. Ebenfalls beteiligt sind die Stadtwerke Hof, Bamberg Neustadt bei Coburg und Ebermannstadt.