Rentner will nicht Warten

In Neustadt bei Coburg hat ein 83-jähriger Rentner gestern zeitweise den Verkehr an einem Bahnübergang in der Eisfelder Straße lahmgelegt. Obwohl das Rotlicht schon leuchtete fuhr der Mann mit seinem Mercedes auf den Bahnübergang in Richtung stadteinwärts und wollte diesen langsam überqueren. Da knallte die sich schließende Schranke auf Dach und Frontscheibe seines Wagens. Erst jetzt fuhr der Rentner zurück und wartete dann am Bahnübergang auf die Polizei. Die Schrankenanlage funktionierte nach dem Anstoß eine Zeit lang nicht mehr. Der Verkehr wurde umgeleitet. An Auto und Schrankenanlage entstanden einige hundert Euro Sachschaden.