© Armin Weigel

Restrückrunde: Regensburg freut sich auf «Fußballfeste»

Regensburg (dpa/lby) – Der SSV Jahn Regensburg fiebert dem Start der Restrückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga entgegen. «Ich freue mich riesig. Das wird ein schweres Match, definitiv, es wird ein intensives Match, weil es auch von Paderborn so geführt wird», sagte Jahn-Trainer Achim Beierlorzer am Montag. Die Oberpfälzer, aktuell Tabellenneunter, empfangen am Mittwoch (18.30 Uhr) den starken Aufsteiger SC Paderborn, der als Tabellensiebter aus der Winterpause kommt. Im Hinspiel siegten die Ostwestfalen 2:0.

Nachdem die Regensburger schon zehnmal auswärts und nur achtmal zu Hause spielten, ist es in den kommenden Monaten anders herum. «Wir haben jetzt zusammen mit unseren Fans zwei Heimspiele mehr, als wir Auswärtsspiele haben», sagte Beierlorzer. «Diese Spiele sind Spiele, auf die wir uns total freuen müssen und freuen wollen und das als Fußballfeste sehen.»

Die Testspielniederlagen gegen Würzburg (0:1) und Ingolstadt (0:5) waren Warnschüsse für den Jahn. Fokussiert wollen die Oberpfälzer in den restlichen 16 Partien daran arbeiten, dass sie nicht in den Abstiegskampf geraten. «Was natürlich zum Auftakt unheimlich wichtig ist: Gut in die Restrückrunde zu starten», sagte der Coach. «Es geht darum, dass wir top da, fit und spritzig sind.»