„Rodach Beach“ liefert eigenen Strom

Der Strom für das Marktrodacher Schwimmbad kommt ab sofort vom eigenen Dach. 255 Solarmodule sollen künftig 80 000 Kilowattstunden Strom im Jahr erzeugen. Davon werden etwa 60 Prozent für den Betrieb des Schwimmbads im Sommer als Eigenbedarf genutzt werden, der Rest wird in das Stromnetz eingespeist. Die Stromkosten für das „Rodach Beach“ lagen bisher bei durchschnittlich 18 000 Euro. 11 000 will die Gemeinde mit der Photovoltaikanlage einsparen – Tendenz steigend.