Nazi-Dokument im Stadtanzeiger

Eine ohne Erklärung abgedruckte Anzeige aus der Zeit des Nationalsozialismus im aktuellen Amtsblatt von Hildburghausen sorgt für Aufregung. Der Aufruf zum Gedenken an die Opfer eines Bombenangriffs im März 1945 auf die Stadt wurde direkt unter dem Aufruf zu einer aktuellen Gedenkveranstaltung von Bürgermeister Obst (CDU) abgedruckt. Beunruhigt zeigte sich u.a. der ehemalige Bürgermeister Harzer (Die Linke). Auf seiner Facebook-Seite verurteilt er das kommentarlose Abdrucken von NS-Propaganda und Hitler-Verehrung. Das grenze seiner Meinung nach an die strafbare Verherrlichung des Nationalsozialismus und zeige, dass Holger Obst ungeeignet für das Amt des Bürgermeisters sei. Nicht nur Harzer, auch die stv. Vorsitzende der Landes-SPD, Lehmann, sowie die Thüringer Jusos fordern den Rücktritt des Bürgermeisters. Obst wies den Vorwurf der Verherrlichung des Nationalsozialismus nach Medienberichten zurück und räumte ein, dass das Dokument besser hätte gekennzeichnet werden müssen.