„Ruhestörer“ mit Schreckschusswaffe bedroht

Es gibt offizielle Ruhezeiten. Freitagmorgen 9 Uhr gehört nicht dazu. Wie die Polizei jetzt mitgeteilt hat, habe sich ein Kronacher Schichtarbeiter trotzdem am Arbeitslärm seines Nachbarn gestört gefühlt. Er griff zu seiner Schreckschusspistole und stattet dem vermeintlichen Ruhestörer einen Besuch ab. Von der Waffe beeindruckt rief dieser dann die Polizei. Sie nahm eine Anzeige wegen Bedrohung auf und stellte die Schusswaffe sicher.