© Frank Leonhardt

Arbeiten an S-Bahn-Strecke planmäßig: Kritik an Sperrung

München (dpa/lby) – Pendler und Unternehmungslustige müssen in München an diesem Wochenende viel Geduld mitbringen: Seit dem späten Freitagabend ist die zentrale S-Bahn-Strecke durch die Innenstadt – die sogenannte Stammstrecke, die alle Züge nutzen – bis Montagfrüh gegen 5.00 Uhr gesperrt. «Die Arbeiten laufen gut und planmäßig», sagte ein Bahnsprecher am Samstag. Ab 5.00 Uhr am Montag sollen alle S-Bahnen wieder planmäßig fahren, sagte der Bahnsprecher.

550 Arbeiter und 15 Arbeitszüge seien bei Inspektions- und Instandhaltungsarbeiten im Einsatz. Es werden zum Beispiel Bahnsteigkanten saniert und die Stromversorgung erneuert.

Damit es nicht zum Verkehrschaos kommt, pendeln mehr Busse quer durch die Stadt, die die Auswirkungen der Sperrung zwischen dem Ostbahnhof und Pasing abfangen.

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisierte, dass nicht nur auf der Stammstrecke Züge ausfielen, sondern auch auf den eigentlich nicht direkt betroffenen Außenstrecken von S1 und S2. Sperrungen und Ausfälle führten zu einem «Dauerfrust bei den Fahrgästen», sagte Andreas Barth vom Fahrgastverband. Die nächste Komplettsperrung für Arbeiten an der Stammstrecke ist laut einem Bahnsprecher an einem Wochenende Anfang Oktober geplant.

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch quer durch die Münchner Innenstadt. Rund 840 000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag.