© Philipp von Ditfurth

Schaden in Millionenhöhe nach Großbrand im Supermarkt

Allershausen (dpa/lby) – Nach dem Großbrand eines Supermarktes im oberbayerischen Allershausen (Landkreis Freising) am Freitag geht die Polizei inzwischen von einem Schaden in Höhe von runde einer Million Euro aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Wochenende mitteilte.

Die Ermittler gehen von einem Imbisswagen als Quelle des Feuers aus. Es sehe so aus, als sei zunächst der vor dem Geschäft geparkte Imbisswagen in Brand geraten, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Dann hätten die Flammen offenbar auf den Supermarkt übergegriffen.

Das Feuer war am Freitagmorgen gegen 8.00 Uhr in einem Penny-Markt bemerkt worden. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehrere Kunden und Mitarbeiter in dem Geschäft, die sich aber alle rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Der Supermarkt brannte komplett aus.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-362757/2