Schnelleres Internet für Coburg

Gaming und das Streamen von Filmen und Serien sind in der Pandemie immer gefragter. Der Coburger Internetanbieter süc//dacor hat die Versorgungssicherheit in der Region verbessert. So befinden sich jetzt z.B. Filme und Serien des Anbieters Netflix auch lokal im Rechenzentrum in Coburg, in einem sogenannten Cluster. Die schnelle Verbindung mit insgesamt 40 Gigabit pro Sekunde garantiert das Streaming auch dann, wenn die Fernverbindungen nach Frankfurt einmal gestört sein sollten. Weitere Infos dazu:

Seit Beginn der Pandemie steigen die Anforderungen an breitbandiges Internet stark an: Viele Menschen befinden sich im Homeoffice, Videokonferenzen ersetzen Besprechungen und vor allem auch privat sind Streaming- und Gamingangebote deutlich mehr gefragt als vorher. Die süc//dacor GmbH aus Coburg sorgt dafür, dass das Netz diesen schnell wachsenden Ansprüchen auch gerecht werden kann.

So befindet sich die Filme und Serien des Streaminganbieters Netflix jetzt auch lokal im Rechenzentrum in Coburg, in einem sogenannten Cluster. Diese superschnelle Verbindung ist mit insgesamt 40 Gigabit pro Sekunde angebunden. Diese sogenannte „Insellösung“ garantiert den Kinoabend, auch wenn die Fernverbindungen nach Frankfurt einmal gestört sein sollten.

Ergänzend verfügt die süc//dacor nun über weitere direkte Glasfaseranbindungen in Frankfurt. 40 Gigabit pro Sekunde zu Amazon, inklusive Amazon Music, Amazon Video und natürlich der Amazon Cloud AWS. Mit 10 Gigabit pro Sekunde sind außerdem jeweils Facebook inklusive Instagram und WhatsApp sowie Twitch, ein großer Streaminganbieter, der vor allem für E-Sport genutzt wird, direkt über eigene Glasfasern ohne Umwege mit süc // dacor verbunden.

Diese neuen Möglichkeiten ergänzen das bestehende Angebot für die Region: Bereits seit dem Dezember 2020 führt eine neue Hochgeschwindigkeitsanbindung mit 100 Gigabit von Frankfurt, dem Herz des deutschen Internets, nach Coburg. Sie ergänzt die schon länger bestehende Anbindung mit 30 Gigabit von Coburg über Frankfurt wieder zurück nach Coburg. Eine weitere 100 Gigabit Strecke von Frankfurt über Schweinfurt, Bad Königshofen und Bamberg nach Coburg ist im Bau.