© Daniel Karmann

Schwede Ishak sieht nur minimale WM-Chancen: «Paar Prozent»

Nürnberg (dpa) – Der schwedische Stürmer Mikael Ishak von Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Nürnberg rechnet sich nur minimale Chancen für eine WM-Nominierung aus. «Ich habe vielleicht ein paar Prozent, um dabei zu sein. Ob das so sein wird, werden wir bald sehen. Ich rechne aber nicht damit», sagte der 25-Jährige am Rande der Aufstiegsfeier der Franken am Sonntagabend im Bayerischen Fernsehen. Für ihn wäre es «noch ein Traum» in Russland dabei zu sein, daher verzichtet er auch auf die teaminterne Abschlussreise nach Mallorca.

Ishak traf bis zum Jahreswechsel zwölfmal für den Club, anschließend auch wegen einer langen Verletzungspause nicht mehr. Die Schweden sind neben Mexiko und Südkorea in Gruppe F deutscher Gegner bei der Endrunde vom 14. Juni bis 15. Juli.