Schwerer Unfall im Kreis Sonneberg

Fünf Schwerverletzte und 23 000 Schaden – In der Nacht kam es zu einem schweren Autounfall in Föritz im Kreis Sonneberg. In einer Kurve verlor der 21-jährige Fahrer aus Sonneberg die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto prallte zunächst gegen den Bordstein und schleuderte daraufhin frontal gegen zwei Betonpfosten. Der Aufprall war so stark, dass das Betonfundament aus der Erde und der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen wurden. Die drei Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 16 und 23 Jahren wurden dabei schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber und fünf Rettungswagen waren im Einsatz.