Schwerer Unfall mit Verletzten auf der B 173

Ein schwerer Unfall ist letzte Nacht bei Lichtenfels passiert. Auf der B173 kam ein Autofahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte erst gegen die Leitplanke und wurde dann zurück in die Fahrbahnmitte geschleudert, wo sein Auto liegen blieb. Der Mann konnte sich selbst aus dem Wagen befreien und lief weg – laut Polizei wohl wegen eines Schocks. Ein Kleintransporter konnte dem Unfallauto mitten auf der Straße gerade noch ausweichen. Hinter ihm fuhr aber ein zweiter Kleintransporter, der dann direkt in den Unfallwagen krachte. Die Polizei suchte nach dem 40-jährigen Unfallfahrer – auch mit einem Hubschrauber. Erst Kilometer entfernt wurde der schwer verletzte Mann und geschockte Mann vor seiner Arbeitsstelle gefunden. Er kam ins Klinikum. Einer der Kleintransporterfahrer wurde ebenfalls verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden durch den Unfall auf 35 000 Euro.