© Mohssen Assanimoghaddam

Sechs Menschen bei Wohnhausbrand in München verletzt

München (dpa/lby) – Bei einem Wohnhausbrand in München sind sechs Menschen leicht verletzt worden. Sie wurden nach Angaben der Feuerwehr vom Samstag mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Das Feuer war am Vorabend in einer Wohnung in dem viergeschossigen Haus ausgebrochen. Als die Retter eintrafen, standen zwei Bewohner auf ihren Balkonen im zweiten und dritten Stock, weil sie das Gebäude nicht mehr über das Treppenhaus verlassen konnten. Auf dem Balkon der brennenden Wohnung bemerkten die Einsatzkräfte außerdem einen Hund. Die Feuerwehr konnte alle Menschen und auch das Tier retten. 22 Bewohner mussten betreut werden. Durch den starken Ruß sind zehn Wohnungen derzeit unbewohnbar. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.