© Marcel Kusch

Sechsstelliger Schaden bei Silvester-Brand in Lichtenfels

Lichtenfels (dpa/lby) – Ein womöglich durch Silvesterraketen ausgelöster Dachstuhlbrand hat in Lichtenfels Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich verursacht. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. An Neujahr kurz nach Mitternacht meldeten demnach Anrufer, dass aus einem Mehrfamilienhaus Flammen loderten. «Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde zuerst lediglich Rauch aus dem Dachstuhl festgestellt, innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich daraus jedoch ein Vollbrand», hieß es. Rund 100 Feuerwehrleute brachten den Brand unter Kontrolle. Die Polizei will die genaue Ursache ermitteln, Raketen gelten als mögliche Ursache.