© Flavio Gasperini

Seenotretter von «Ocean Viking» dürfen in Hafen

Rom (dpa) – Ein Schiff der privaten Organisation SOS Méditerranée, die «Ocean Viking», darf mit mehr als 570 Migranten an Bord in den Hafen der Stadt Augusta auf Sizilien. Das teilte die Organisation mit. Die Crew hatte nach eigenen Angaben seit Montag die Behörden in Malta und Italien um Zuweisung eines sicheren Hafens gebeten. An Bord befinden sich auch etwa 180 Minderjährige. Die Migranten waren im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet worden.

Die «Ocean Viking» war dort zuletzt als einziges Schiff von privaten Organisationen im Einsatz. Andere Schiffe werden derzeit von Behörden festgehalten oder warten aufs Auslaufen. Aus Ländern wie Libyen oder Tunesien machen sich viele Migranten auf den Weg Richtung EU, oft in überfüllten Booten. Nach UN-Angaben starben dieses Jahr im zentralen Mittelmeer schon mehr als 740 Menschen.

© dpa-infocom, dpa:210708-99-314568/2