Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg steht vor dem Spiel im Stadion., © Armin Weigel/dpa/Archivbild

Selimbegovic an Grippe erkrankt

Der erkrankte Trainer Mersad Selimbegovic könnte dem SSV Jahn Regensburg in der 2. Fußball-Bundesliga an der Seitenlinie gegen den Hamburger SV fehlen. «Mersad ist krank und liegt mit einer Grippe im Bett, deshalb kann er leider nicht kommen. Wir hoffen alle, dass er schnell wieder fit wird und es ihm besser geht», berichtete Assistenztrainer Sebastian Dreier, der Selimbegovic am Freitag bei der Pressekonferenz vor der Partie vertrat.

Der Cheftrainer der Oberpfälzer hatte nach einem positiven Corona-Befund Ende Februar 2021 im Zweitligaspiel gegen den SC Paderborn (1:0) schon einmal gefehlt. «Wie es sich morgen oder übermorgen gestaltet, dazu kann man noch nichts sagen. Wir wollen als Trainerteam Mersad bestmöglich vertreten, auch wenn wir wissen, dass das sehr schwer ist, denn er zieht das Schiff und ist bildlich gesprochen unser Kapitän», sagte Dreier vor der Auswärtspartie gegen den HSV am Sonntag (13.30 Uhr/Sky).

Die Regensburger hoffen gegen den Aufstiegskandidaten auf den Einsatz von Innenverteidiger Steve Breitkreuz, der zuletzt Kopfschmerzen hatte. Außenverteidiger Benedikt Saller hat nach leichten Sprunggelenksproblemen Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Ersatzkeeper Thorsten Kirschbaum ist nach Knieproblemen wieder dabei.