Sicher durch die Fußball-WM: Oberfränkische Polizei gibt Tipps

Public Viewing, Autokorso und bunte Fähnchen am Auto – All das gehört zur Fußball-WM, die morgen startet. Damit man im Fußballrausch nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommt, weist das Polizeipräsidium Oberfranken auf einige Punkte hin. Autokorsos sind laut der Polizei zum Beispiel nicht grundsätzlich verboten. Dennoch sind dabei für den Fahrer wie auch im alltäglichen Straßenverkehr Alkohol und Drogen ein No-Go. Auch das Sitzen oder gar Stehen auf Fahrzeugdächern ist nicht erlaubt. Auch im Auto selbst müssen alle Mitfahrer angeschnallt sein. Auch beim Autoschmuck sind einige Punkte zu beachten. Fahnen, Schals oder andere Fanartikel dürfen das Sichtfeld des Fahrers nicht beeinflussen. Spätestens auf der Autobahn sollten Außenfahnen ohnehin abgenommen werden. Hier besteht eine zu große Gefahr für den nachfolgenden Verkehr.