Sicherheits-Kits für medizinische Fahrdienste

Mit sogenannten Safety-Care-Sets sollen die medizinischen Fahrdienste im Kreis Coburg in Corona-Zeiten noch sicherer werden. 20 dieser Sets wurden nun an die Fahrdienste übergeben. Die Sets bestehen aus Schutzmaterial, wie Desinfektionsmittel, Sitzüberzügen und Einweghandschuhen. Umgesetzt wurde die Idee vom Zweckverband für Rettungsdienste und Feuerwehralarmierung. Finanzielle Unterstützung kam von den Firmen Leise, der HABA-Firmenfamilie und der Sparkasse Coburg – Lichtenfels.