SIlvester für Sonneberger Polizei relativ ruhig

Aus Sicht der Sonneberger Polizei verlief Silvester weitgehend ruhig. Trotzdem gab es einige Sachbeschädigungen. Bereits am Nachmittag warf ein 36-Jähriger erst einen Knallkörper in einen Briefkasten und dann in einen Abfalleimer in der Steinacher Straße in Hüttengrund. In der Köppelsdorfer Straße in Sonneberg zündete ein bislang Unbekannter einen Böller auf der Motorhaube eines parkenden BMWs. Kurz nach Mitternacht wurde der Polizei eine Gruppe von rund 20 Personen gemeldet, die Pyrotechnik gegen die Fassade der Schule in der Erich-Weinert-Straße warfen. Ein 16-Jähriger wurde beobachtet, wie er eine Rakete gezielt gegen die Fassade schoss und daraufhin flüchten wollte. Die Sonneberger Polizei konnte ihn jedoch stellen.