Mikaela Shiffrin (l), Siegerin aus den USA, umarmt Paula Moltzan, Zweitplatzierte aus den USA, nach dem Rennen., © Giovanni Auletta/AP/dpa

Skistar Shiffrin feiert Sieg-Hattrick: Dürr Dritte

Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin ist in Semmering zum Sieg-Hattrick und Lena Dürr zum ersten Mal in dieser Saison auf das Podest gerast. Nach ihren Erfolgen in den beiden Riesenslaloms gewann die US-Amerikanerin Shiffrin am Donnerstag auch den Slalom in Österreich und feierte den 80. Weltcup-Sieg ihrer Karriere. Nur noch zwei Erfolge trennen sie von ihrer 2019 zurückgetretenen Landsfrau Lindsey Vonn, die mit 82 Siegen die ewige Bestenliste der Frauen anführt. Den Rekord der meisten Weltcup-Triumphe überhaupt hält der ehemalige schwedische Technik-Spezialist Ingemar Stenmark (86).

Dürr besiegte ihren Fluch der vierten Plätze und fuhr hinter der zweitplatzierten US-Amerikanerin Paula Moltzan auf Rang drei. Bei den ersten zwei Slalom-Weltcups dieses Winters im finnischen Levi war die Münchnerin jeweils Vierte geworden – genau wie im Torlauf der Olympischen Spiele von China im vergangenen Februar. Dürrs Teamkolleginnen Emma Aicher, Jessica Hilzinger und Andrea Filser belegten die Plätze 19, 22 und 25.

Für Shiffrin war es bereits der sechste Saisonsieg – der dritte davon im Slalom. Als erste Alpin-Fahrerin schaffte die 27-Jährige 50 Weltcup-Erfolge in einer Disziplin. Und schon kommende Woche kann sie die Bestmarke von Vonn erreichen. Im kroatischen Zagreb stehen am 4. und 5. Januar die nächsten zwei Torläufe auf dem Programm. Bereits 2016 hatte die Ausnahmeathletin aus den USA alle drei Rennen in Semmering gewonnen.