SMIA baut in Michelau über 300 Stellen ab

Drastischer Einschnitt beim Michelauer Automobilzulieferer SMIA: Dort sollen über 300 Jobs abgebaut werden. Das meldet das Obermain Tagblatt am Freitag. Konkret betroffen seien 98 Leiharbeiter und 207 Stellen im „indirekten Bereich“ schreibt das OT und beruft sich auf Geschäftsleitung und Betriebsrat des Automobilzulieferers. Hintergrund seien Umsatzeinbrüche von rund 20 Prozent. SMIA ist der zweitgrößte Arbeitgeber im Kreis Lichtenfels. Schon letztes Jahr wurden dort rund 140 Stellen abgebaut.