© Sven Hoppe

Söder verleiht Verdienstorden an Schweinsteiger

München (dpa) – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat den langjährigen Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Bei der Ehrung am Montagvormittag im Marmorsaal des Prinz-Carl-Palais in München bezeichnete Söder den feierlich in Anzug mit Hemd und Krawatte erschienenen Schweinsteiger (34) als «Vorbild» und sagte in seiner Laudatio: «Sie sind Bayern – und Sie haben für Bayern Überragendes geleistet.»

Schweinsteiger bestreitet am Dienstagabend (20.30 Uhr/RTL) in der ausverkauften Münchner Allianz Arena mit seinem aktuellen Club Chicago Fire sein Abschiedsspiel gegen seinen Stammverein FC Bayern. Söder bezeichnete den gebürtigen Oberbayern als «Erfolgsgaranten» für den FC Bayern, der zudem eine «überragende Rolle» für Deutschland in der Nationalmannschaft gespielt habe.

«Es gibt wohl kaum einen deutschen Spieler, der die deutschen Fußball-Tugenden so sehr geprägt hat wie Sie», äußerte der Ministerpräsident über den Champions-League-Sieger (2013) mit dem FC Bayern und Weltmeister von 2014. Der Begriff «Legende» werde oft in den Mund genommen, aber bei Schweinsteiger treffe er zu, sagte Söder.