© Bundesfinanzministerium

Sonderbriefmarke zum 150-jährigen Bestehen des Alpenvereins

München (dpa/lby) – Zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins (DAV) kommt am 4. April eine Sonderbriefmarke heraus. Sie hat eine Auflage von etwa 3,3 Millionen Stück und zeigt – in Gletscherblau – die Silhouette einer Bergkette mit Sonne, Wolken und einem Edelweiß als Vereinslogo in der Mitte. Die Marke samt Ersttagsbrief und Sonderstempel gebe es am Erscheinungstag im Alpinen Museum auf der Praterinsel in München, teilte der DAV mit.

Schon vor etwa zwei Jahren habe der Verband beim Bundesfinanzministerium eine Jubiläumsbriefmarke beantragt, hieß es weiter. Es sei nicht selbstverständlich, dass dem DAV nun tatsächlich eine Marke gewidmet sei: Von etwa 500 Vorschlägen für Sonderpostwertzeichen, die jährlich beim Ministerium eingingen, würden nur etwa 50 Stück realisiert.

Am 9. Mai 1869 hatten drei Dutzend Bergsteiger den Alpenverein gegründet, um «die Kenntnis von den Deutschen Alpen zu erweitern und zu verbreiten und ihre Bereisung zu erleichtern». Inzwischen hat der DAV als weltgrößter Bergsportverband fast 1,3 Millionen Mitglieder, die Zahl steigt stetig weiter. Als Sport- und Naturschutzverband hat der DAV gelegentlich auch Interessenskonflikte zu überbrücken.