© Sven Hoppe

Stadt Rosenheim verschärft Corona-Regelungen

Rosenheim (dpa/lby) – Wegen gestiegener Infektionszahlen verschärft die Stadt Rosenheim ab Samstag ihre Corona-Bestimmungen. Mit 66,3 hat die Stadt nach eigenen Angaben am Donnerstag den kritischen Wert von 50 Infektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen überschritten. Dabei beruft sich die Stadt auf Zahlen ihres Gesundheitsamtes. Dem Landesamt für Gesundheit (LGL) nach lag die Zahl am Donnerstag bei 48,8.

Ab Samstag (00.00 Uhr) gelten laut Mitteilung unter anderem folgende Maßnahmen: Im öffentlichen Raum wie auf Privatgrund dürfen sich maximal fünf Personen als Gruppe aufhalten, an Feiern in privaten Räumen dürfen maximal 25 Menschen teilnehmen, das gilt auch für öffentliche Veranstaltungen. Verstöße können eine Geldbuße von bis zu 25 000 Euro nach sich ziehen.

Oberbürgermeister Andreas März (CSU) sagte unter Berufung auf das Gesundheitsamt, die Infektionsketten seien teilweise nicht mehr nachvollziehbar. Er appellierte an die Selbstdisziplin der Bürger, sich an Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten – zu Hause, in der Freizeit und am Arbeitsplatz.