Steinweg: weiterhin Videoüberwachung

Die Videoüberwachung im Coburger Steinweg wird verlängert. Das hat das Bayerische Innenministerium in Absprache mit der Polizei beschlossen. Zwei Monate lang lief ein Probebetrieb. Aufgrund der durchweg positiven Erfahrungen sei nun entschieden worden, die Videoüberwachung zunächst für einen weiteren Monat fortzuführen. Während des Probebetriebs hat sich die Zahl der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten sowie der Polizeieinsätze laut Polizei reduziert. Immer an den Wochenenden zeichnen die Kameras von Mitternacht bis 6 Uhr morgens auf. Die Kameras sollen nach Angaben der Polizei dabei geholfen haben, Straftaten zu verhindern und Gewaltstraftaten im Steinweg aufzuklären.