© Stefan Sauer

Student klaut Zugbegleiterin das Diensthandy

Lichtenfels (dpa/lby) – Ein 34-Jähriger hat einer Zugbegleiterin in Oberfranken das Diensthandy geklaut, um sich vor Fahrtkosten zu drücken. Er besaß zwar einen Studentenausweis als gültigen Fahrschein, fuhr damit aber weiter als erlaubt, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Als die Zugbegleiterin ihm auf der Strecke von Bamberg nach Lichtenfels ein zusätzliches Ticket ausstellen wollte, schnappte sich der alkoholisierte Mann am Freitag das Diensthandy der Frau. Er bot ihr einen Tausch an: Mobiltelefon gegen Studentenausweis. Die 47-Jährige weigerte sich, und der Mann verschwand mit dem Handy aus dem Regionalzug.

Polizisten ermittelten die Adresse des 34-Jährigen. Dort übergab er ihnen das Telefon und gestand die Tat. Der Student muss sich nun wegen Leistungserschleichung, Nötigung und Diebstahl verantworten.