Supermarkt wegen Corona-Verdacht geschlossen

Seit Freitag wird im Landkreis Sonneberg eine Frau Anfang fünfzig medizinisch versorgt, die möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert ist. Sie befindet sich mittlerweile auf der Intensivstation des Klinikums Sonneberg und wird dort beatmet. Bei der betroffenen Person handelt es sich um die Angestellte eines Lebensmittelmarktes in Sonneberg-Köppelsdorf. Das Gesundheitsamt Sonneberg ermittelt nun die Kontaktpersonen der Patientin.

Der betroffene Einkaufsmarkt kann voraussichtlich am Montag wieder geöffnet werden, ebenso ein angegliederter Backshop, der von dem Vorfall nicht betroffen ist.