Tarifkonflikt an der Helios Frankenwaldklinik

Die erste Tarifrunde an der Helios Frankenwaldklinik in Kronach liefert keine Ergebnisse – die Sitzung ist vertagt. Die Gewerkschafter hatten eine Lohnerhöhung um sieben Prozent gefordert, und wollen dabei vor allem die unteren Einkommensgruppen stärken. Außerdem fordert die Gewerkschaft einen Corona-Bonus in Höhe von 1.500 Euro für Beschäftigte, die direkten Kontakt zu Covid-Patienten haben. Diese Forderungen wurden von der Klinik zurückgewiesen: Sie bietet stattdessen eine erste Lohnerhöhung um 1,8 Prozent ab April. Das stößt wiederum bei den Gewerkschaftern auf Protest: Beschäftigte im Gesundheitswesen hätten mehr verdient als fragwürdige Almosen und öffentlich-wirksamen Applaus, so Verhandlungsführerin Kathrin Weidenfelder wörtlich.