Deutschlands Niels Giffey (l) und Ungarns Akos Keller kämpfen um den Ball., © Federico Gambarini/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archiv

Terminkollision für Giffey: Euroleague oder WM-Quali?

Durch seinen Wechsel zum FC Bayern München kommt es für Basketballer Niels Giffey zu einer Terminkollision. Am Donnerstag (20.00 Uhr) gastieren die Münchner in der Euroleague bei Alba Berlin, am Freitag (19.00 Uhr) steht in Bamberg das WM-Qualifikationsspiel gegen Finnland auf dem Programm. Der 31 Jahre alte Giffey wird nur bei einem Spiel mitwirken können. «Es kann sein, dass er am Donnerstag für Bayern spielt. Da trifft der Verein die Entscheidung, weil er dort unter Vertrag ist», sagte Armin Andres als Vizepräsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB) der dpa.

Zwischen dem Weltverband Fiba und der Euroleague gibt es seit Jahren Konflikte bezüglich des Spielkalenders. In der Euroleague wird demnach auch in Länderspielfenstern weiter gespielt. Prinzipiell hält Andres den Wechsel Giffeys von CB Murcia zu den Münchnern für sinnvoll. «Da kommt er bestimmt schnell und gut zurecht. Von der Leistung her ist es gar keine Frage, dass er ein Euroleague-Spieler ist», sagte der Funktionär. Giffey war im September auch dabei, als Deutschland bei der Heim-EM die Bronzemedaille gewann.