Toilette am Goldbergsee: „Ja“ zu einer mobilen Lösung

Eine Toilette am Goldbergsee ist notwendig. Da war sich der Coburger Bausenat einig. Die Grünen-Fraktion hatte beantragt, dort eine öffentliche Toilettenanlage bauen zu lassen. Allerdings würde das bis zu 160 000 Euro kosten, dazu kämen noch 11 000 Euro pro Jahr für die Instandhaltung und Reinigung. „Zu teuer“ so das Fazit. Jetzt soll eine mobile Lösung geprüft werden. Die Verwaltung soll sich mit einer entsprechenden Planung befassen. Dann muss die Stadt noch über die Finanzierung entscheiden. Zum Hintergrund: der Goldbergsee hat sich immer mehr zu einem beliebten Ausflugsziel für Spaziergänger, Radfahrer oder Jogger entwickelt. Eine Toilette aber gibt es weit und breit nicht.