Zur Weltpremiere von "Top Gun: Maverick" auf der USS Midway in San Diego kommt Tom Cruise - stilecht - im Hubschrauber., © Jordan Strauss/Invision via AP/dpa

«Top Gun: Maverick»-Premiere: Tom Cruise kommt im Helikopter

Hollywood-Star Tom Cruise (59) ist zur Weltpremiere von «Top Gun: Maverick» filmreif erschienen – er flog am Steuer eines Helikopters auf dem roten Teppich ein.

Landeplatz und Premierenort war der legendäre Flugzeugträger «USS Midway» der US-Marine, der im Hafen von San Diego (Kalifornien) als Museumsschiff vor Anker liegt.

In der Fortsetzung des Blockbusters «Top Gun» aus dem Jahr 1986 schlüpft Cruise wieder in die Rolle des früheren Kampfpiloten Pete «Maverick» Mitchell, der nun als Fluglehrer arbeitet. Der Original-Film habe für seine Karriere viel bedeutet, sagte Cruise. Inzwischen sei die Technologie so fortgeschritten, dass sie den Zuschauern spektakuläre Filmszenen bieten könnten. «Aber im Kern ist der Film ein Drama», sagte Cruise. Ihm komme es vor allem auf die Charaktere und die Geschichte an.

Neben Cruise waren auch Co-Stars wie Jennifer Connelly, Miles Teller, Jon Hamm und Lewis Pullman bei der Premiere dabei. Joseph Kosinski («Oblivion») führte bei dem Film Regie. Das Original wurde von dem 2012 verstorbenen Regisseur Tony Scott inszeniert.

Cruise wird auch Mitte Mai beim Filmfestival in Cannes erwartet, wo «Top Gun: Maverick» außer Konkurrenz gezeigt wird. Der Actionfilm läuft dann Ende Mai in den Kinos an.