© Boris Roessler

Trassenbauer informieren über weitere Planungen für Suedlink

Bayreuth (dpa/lby) – Die Trassenbauer Tennet und TransnetBW wollen am Donnerstag über die aktuellen Planungen für den Verlauf der Stromautobahn Suedlink informieren. Zunächst sollen Politiker auf den neuesten Stand gebracht werden, wie eine Sprecherin von Tennet in Bayreuth im Vorfeld mitteilte. Via Suedlink soll maßgeblich über Erdkabel Strom von Norden nach Süden transportiert werden.

Das Projekt ist umstritten. Viele Bürger, Lokalpolitiker und Naturschützer sorgen sich um die lokale Wirtschaft und die Landschaft. Sie fordern, dass Energie künftig auch vor Ort produziert wird. Im Herbst vergangenen Jahres waren Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) und sein Ressortkollege aus dem Bundeskabinett, Peter Altmaier (CDU), zu Gesprächen mit Bürgern in Franken unterwegs, wo die Suedlink-Trasse enden soll.