Trickbetrüger machen in Rödental große Beute

Trickbetrüger haben gestern (6.11.) Nachmittag in Rödental 24.000 Euro erbeutet. Eine 78-jährige erhielt gestern den Anruf eines Mannes, der sich als ihr Neffe ausgab und dringend Geld für seinen vermeintlichen Wohnungskauf benötige. Kurze Zeit darauf meldete sich eine Frau, die sich als Notarin ausgab. Sie schilderte der Rentnerin das weitere Vorgehen. Die 78-jährige ging daraufhin zur Bank und hob das Geld ab. Wenig später übergab sie die 24.000 Euro an einen Unbekannten. Die Polizei sucht nun nach diesem Trickbetrüger. Er war etwa 40 Jahre alt, schlank, 1,70 m bis 1,75 m groß. Er hatte halblange gelockte Haare und trug eine längere schwarze Lederjacke und eine Schildmütze. Wenn Sie gestern diese oder andere verdächtige Personen im Wohngebiet zwischen der Gnaileser, der Thüringer und der Mecklenburger Straße bemerkt haben, bitte melden Sie sich bei der Kriminalpolizei.