Trotz niedriger Gewebesteuereinnahmen: Ebersdorf bei Coburg investiert

Die Gemeinde Ebersdorf bei Coburg muss in diesem Jahr auf einige Gewerbesteuereinahmen verzichten. Wie die Neue Presse berichtet, sind es in diesem Jahr coronabedingt nur etwa drei Millionen Euro. Das sei der niedrigste Wert der letzten Jahre. Dennoch will Ebersdorf investieren. Das meiste Geld soll in die Kitas fließen. Außerdem steht Geld für die Instandhaltung der Straßen, dem Breitbandausbau oder der Straßenbeleuchtung zur Verfügung.