Trotz sinkender Zahlen: Experte zufrieden mit der aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung

Es gibt für Oberfranken eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Bevölkerungszahlen werden in den nächsten 20 Jahren leicht zurückgehen. Diese Prognose hat das Bayerische Landesamt für Statistik jetzt bekanntgegeben. Laut der Berechnung werden im Jahr 2041 insgesamt nur noch rund  eine Million Menschen in Oberfranken leben, etwa 17 000 weniger als noch 2021. Aber: Dieser Rückgang verläuft deutlich langsamer als erwartet. Denn es werden wieder mehr Menschen nach Oberfranken ziehen. Frank Ebert, der Geschäftsführer von Oberfranken-Offensiv sagte:
„Vor zehn Jahren hatten wir einen prognostizierten Bevölkerungsrückgang von zehn Prozent. Uns hat man damals eine Bevölkerung von unter einer Million in Oberfranken zugeschrieben. Davon sind wir mittlerweile meilenweit entfernt. Wir konnten diesen Trend absolut stoppen.“
Besonders im Landkreis Kronach geht die Zahl der Prognose nach stark zurück. Die Statistiker rechnen mit über neun Prozent. Das ist der höchste Wert in Bayern. In den Kreisen Coburg und Lichtenfels bleibt die Bevölkerungsentwicklung dagegen stabil.