© Carsten Rehder

Über 42 Kilometer hinweg: Tanklastwagen verliert Ladung

Weyarn (dpa/lby) – Ein Tanklastwagen hat auf der Autobahn 8 über 42 Kilometer hinweg seine Ladung verloren und so die Fahrbahn verschmutzt. Die Polizei stoppte das Fahrzeug bei Weyarn im Landkreis Miesbach. Das Fahrzeug war mit 25 500 Kilogramm Eisenchlorid beladen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eisenchlorid kann die Haut, Augen und Atemwege schädigen sowie Metall angreifen. Der 58 Jahre alte Fahrer bemerkte während der Fahrt am Montagabend nicht, dass die Flüssigkeit auslief. Zeugen meldeten das Geschehen.

Die Polizei stoppte den Lastwagen. Da die Flüssigkeit auf einem Parkplatz in mehrere Kanäle floss, wurde das Wasserwirtschaftsamt verständigt. Auch ein Gefahrguttrupp der Verkehrspolizei war vor Ort. Der Parkplatz musste geräumt werden. Der rechte Fahrstreifen der Autobahn war bis in die frühen Morgenstunden des Dienstags gesperrt. Es wurde eine Firma für die Reinigungsmaßnahmen beauftragt. Wie viel der Flüssigkeit genau ausgetreten war und ob jemand verletzt wurde, war zunächst unklar.