© Carsten Rehder

Unbekannte legen Gegenstände auf Gleise

Nürnberg (dpa/lby) – Ein Regionalzug ist in Oberfranken über eine zwei Meter breite Absperrung gefahren, die Unbekannte auf das Gleis gelegt haben. Der Zug wurde dabei leicht beschädigt, konnte aber kurz darauf weiterfahren, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend zwischen Forchheim und Eggolsheim. Alle Lokführer wurden aufgefordert, langsam und aufmerksam zu fahren. In der entgegengesetzten Richtung bemerkte ein Zugführer daraufhin noch rechtzeitig ein Fahrrad im Gleis – er konnte seinen Zug stoppen und das Rad wegschaffen. Zu weiteren Vorfällen kam es den Angaben zufolge nicht. Die Polizei ermittelt.