Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit., © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Unbekannte werfen Pflasterstein auf Bundesstraße

Zwei Menschen haben einen Pflasterstein auf die Bundesstraße 2 in Schwaben geworfen und ein Auto knapp verfehlt. Der Fahrer habe angegeben, dass es sich um Kinder im Alter von ungefähr elf und zwölf Jahren gehandelt habe, teilte die Polizei am Montag mit. Der 42-Jährige fuhr am Sonntag unter einer Fußgängerbrücke bei Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) durch, als der Pflasterstein auf seinen Wagen geworfen wurde.

Weil er einen Hacken schlug, konnte er dem Stein noch rechtzeitig ausweichen. Der Wagen geriet jedoch ins Schlingern und musste eine Vollbremsung machen. Zu einer Kollision mit weiteren Autos kam es jedoch nicht. Gegen die beiden Unbekannten wird nun wegen des Verdachts auf einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt.